Herzlich Willkommen


Fahne 155 Jahre SPD [Foto: Werner Bork]

Sie befinden sich auf der Internet-Seite des SPD-Ortsvereins Frankfurt Nordend II !

Auf den folgenden Seiten möchten wir uns und unsere politische Arbeit im Stadtteil kurz vorstellen.

Wenn Sie sich für unsere politische Arbeit interessieren oder uns kennenlernen möchten, können Sie uns gerne über den Kontaktformular eine Nachricht zukommen lassen.

Besuchen Sie uns bei unserem offenen SPD-Treff (Stammtisch) an jedem 3. Dienstag im Monat in der Gaststätte "Zur Schönen Müllerin" oder besuchen Sie uns einfach bei einer unserer monatlichen stattfindenden Vorstandssitzungen!

Unsere Vorstandssitzungen finden in der Regel immer am 1. Dienstag eines Monats statt (außer es handelt sich um einen Feiertag oder in den Sommerferien).

Weitere Angaben unter TERMINE.

 

 

03.12.2018 in Ortsverein

Gemeinsame Weihnachtsfeier der Ortsvereine im Nordend

 
Der Improvisationschor
der drei Nordend-OV

2018 war ein ereignisreiches Jahr für die SPD im Bund, in Hessen und in Frankfurt. Nach zwei Wahlkämpfen in Hessen und in Frankfurt und einigen gemeinsam gestemmten Veranstaltungen, haben sich die drei Ortsvereine im Nordend am 1. Dezember zur gemeinsamen Weihnachtsfeier in der Oinotheke getroffen. Ein besonderes Menü und ein modernes Ambiente regten zum Austausch und einem besseren Kennenlernen der Mitglieder der drei Ortsvereine untereinander an. Natürlich wurden auch schon Pläne für weitere gemeinsame Veranstaltungen entwickelt. 

Höhepunkt der Weihnachtsfeier und Aufruf für eine nachdenkliche und solidarische Weihnachtszeit war das durch ausgewählte Vetreter der drei Ortsvereine spontan vorgetragene "Weihnachtslied, chemisch gereinigt" von Erich Kästner aus dem Jahre 1928. Die von Kästner angesprochenen Themen haben auch heute Aktualität, denn nicht für alle ist Weihnachten ein Fest der Freude. In einer konsumgetriebenen Gesellschaft sind es für die Kinder aus sozial benachteiligten Familien Tage, an denen ihnen in besonderer Weise die Ungerechtigkeit und Härte ihres sozialen Schicksals aufgezeigt wird.

15.11.2018 in Allgemein

12 prägende Sozialdemokrat*innen: August Bebel

 
August Bebel

August Bebel war einer der Begründer der deutschen Sozialdemokratie und gilt bis in die Gegenwart als eine ihrer herausragenden historischen Persönlichkeiten. Er wirkte als einer der bedeutendsten Parlamentarier in der Zeit des Deutschen Kaiserreichs und trat auch als einflussreicher Autor hervor. Seine Popularität spiegelte sich in den volkstümlichen Bezeichnungen „Kaiser Bebel“, „Gegenkaiser“ oder „Arbeiterkaiser“ wider.

Seine politischen Anfänge wurzelten im liberal-demokratischen Vereinswesen von Arbeitern und Handwerkern, ehe er sich dem Marxismus zuwandte. Über Jahrzehnte arbeitete August Bebel mit Wilhelm Liebknecht zusammen. Mit ihm gründete er 1869 die Sozialdemokratische Arbeiterpartei (SDAP). Im Jahr 1875 war er an der Vereinigung mit dem Allgemeinen Deutschen Arbeiterverein (ADAV) zur Sozialistischen Arbeiterpartei Deutschlands (SAP) beteiligt. Bebel war von 1867 bis 1881 und 1883 bis zu seinem Tod im Jahr 1913 Mitglied des Reichstags des Norddeutschen Bundes bzw. des Kaiserreichs und entwickelte sich während der Repressionen gegen die Partei durch das Sozialistengesetz zur zentralen Person der deutschen Sozialdemokratie. 

10.11.2018 in Ortsverein

Partizipative Jahresplanung 2019 im Ortsverein

 
Werner Bork und Hans Herzer stellen 
die ersten Ergebnisse und den weiteren
Prozess der Jahresplanung vor.

Die SPD erneuert sich an diesem Wochenende auf dem #debattencamp in Berlin weiter. Nichts Geringeres als eine kleine Version dessen, erprobte der Vorstand des Ortsvereins Nordend II während der Vorstandssitzung am 6. November 2018. Dort wurde zunächst über den Landtagswahlkampf und das Wahlergebnis diskutiert. Neben einer sinnvollen Schwerpunktlegung auf Wohnen und Bildung, fragten sich einige Genossen jedoch wie die SPD besser die Belange breiter sozialer Milieus vertreten kann. Nach der lebhaften Diskussion lieferte Hans Herzer, ebenfalls Mitglied des Vorstands des Ortsvereins, einen Input zu einer stärkeren inhaltlichen Ausrichtung der Arbeit des Ortsvereins und stellte Projektideen für die Jahresplanung 2019 vor. In einem partizipativen Prozess wählten die Vorstandsmitglieder ihre Präferenzen. Durch thematische Vorträge, Workshops und den Austausch mit gesellschaftlichen Initiativen und Vereinen auch über das Nordend hinaus, sollen neue Impulse eingeholt und Netzwerke für die politische Arbeit vor Ort geknüpft werden. Der Prozess soll während der nächsten Mitgliederversammlung fortgeführt werden.

Wir laden deshalb alle Mitglieder des Ortsvereins Nordend II ein, während der Mitgliederversammlung am 4. Dezember 2018 ihre Ideen für die Umsetzung der Jahresplanung einzubringen. Im Anschluss an diesen Artikel stellen wir die ersten Ergebnisse der Planung vor.

 

26.10.2018 in Allgemein

Der nationale Kosmopolit

 
I'm a Bavarian in New York. Oho.

... ist für viele Wähler kein Widerspruch in sich. Darum gehen die aktuellen Wertedebatten komplett an ihnen vorbei.

Von Jan Eichhorn | | IPG-Journal

Links und Rechts – diese Einteilung in entsprechende Lager gehört zum Standardrepertoire politischer Analyse und Berichterstattung. Zwar ist der nötige Grad an Simplifizierung hoch, aber das traditionelle Schema ist eben auch hilfreich, wenn es darum geht, klar zu differenzieren. Im aktuellen politischen Diskurs aber scheint „links“ und „rechts“ allein nicht mehr aussagekräftig genug. Eine weitere  Klassifizierung taucht auf. Sie gilt insbesondere bei Fragen der nationalen Identität. Die wiederkehrenden Debatten zum Begriff der deutschen „Leitkultur“ und die Erweiterung der Zuständigkeiten des Bundesinnenministeriums um den Bereich der „Heimat“ sind zwei Beispiele, die diesen Diskurs wiederspiegeln. In den entsprechenden Debatten werden häufig Argumente zugunsten einer offenen und nach außen gerichteten Gesellschaft solchen gegenübergestellt, die eher einen nationalen Fokus setzen und Aspekte geschlossenerer Gesellschaften betonen.

15.10.2018 in Allgemein

12 prägende Sozialdemokrat*Innen: Johanna Kirchner

 
Johanna Kirchner
Johanna Kirchner

„Eure Liebe und eure Tapferkeit sind mir Trost und Beruhigung in meiner letzten Stunde. […] ich lebe immer in eurer Erinnerung.” Diese Abschiedsworte an ihre Töchter Lotte und Inge schrieb Johanna Kirchner kurz vor ihrer Hinrichtung am 9.Juni 1944 aus dem Gefängnis. Tapfer und unverzagt, wie sie gelebt hatte, ging die überzeugte Sozialdemokratin und unbeugsame Gegnerin des NS-Regimes in den Tod.

Aus einer traditionsreichen sozialdemokratischen Familie

Hanna Kirchner wuchs in einer Familie auf, die der Sozialdemokratie traditionell eng verbunden war. Die Großeltern väterlicher- und mütterlicherseits gehörten zu den Begründern der Frankfurter SPD. Beide Eltern Karoline und Heinrich Stunz waren politisch engagiert und auch alle sechs Kinder sollten sich zu politisch regen Persönlichkeiten entwickeln.

WebsoziInfo-News

12.12.2018 19:10 Ausbildungsbilanz 2018: Eine starke Ausbildung für alle
Das Bundesinstitut für Berufsbildung hat heute seine Ausbildungsbilanz für 2018 vorgestellt. Die Bilanz wirft Licht und Schatten. Sie macht deutlich, dass die Novelle des Berufsbildungsgesetzes (BBIG) überfällig ist. Die bisher bekannten Vorschläge der Bundesbildungsministerin greifen noch in jeder Hinsicht viel zu kurz. Wir wollen mit der Modernisierung das weltweit anerkannte, kooperative Zusammenspiel von Sozialpartnern, Staat

11.12.2018 20:45 10 Jahre Lebensmittel ohne Gentechnik sind ein großer Erfolg
Eine im Auftrag der SPD-Bundestagsfraktion erstellte Analyse zeigt, dass ‚Ohne Gentechnik‘ ein sehr erfolgreiches Marktsegment ist. Seit zehn Jahren gelten für das Label klare und strenge gesetzliche Vorgaben. Angebot und Nachfrage nach Milch, Eiern, Käse und Fleisch von Tieren, die ohne Gentechnik gefüttert wurden, wachsen weiter. „Das freiwillige Label ‚Ohne Gentechnik‘ sorgt für mehr Transparenz für

11.12.2018 20:41 Gute-Kita-Gesetz: mehr Qualität, weniger Gebühren
Der Bundestag beschließt diese Woche das Gute-Kita-Gesetz. Katja Mast sagt: Der Bund investiert 5,5 Millarden Euro für gute Kitas – und damit für gute Kinderbetreuung. „Das Gute-Kita-Gesetz kommt! Damit lösen wir unser Versprechen ein: mehr Qualität, weniger Gebühren.  Für die SPD-Bundestagfraktion ist klar: Jedes Kind muss die gleichen Chancen auf gute Kinderbetreuung haben. Dafür investiert der Bund

11.12.2018 20:37 Patienten brauchen eine sichere Versorgung mit Arzneimitteln
Die gesundheitspolitische Sprecherin der SPD-Bundestagfraktion, Sabine Dittmar, äußert sich zu den Vorschlägen zur Weiterentwicklung der Apotheken, die Gesundheitsminister Spahn heute vorgestellt hat. „Seit dem EuGH-Urteil haben wir mit der Diskussion über das RX-Versandhandelsverbot zwei Jahre verloren. Die Vorschläge, die Gesundheitsminister Spahn jetzt vorgelegt hat, sind uns teilweise gut bekannt. Wir selbst haben sie in ähnlicher Form schon vor Monaten in

09.12.2018 19:38 Europa ist die Antwort
Die kommenden Jahre werden entscheidend dafür sein, ob wir die großen Aufgaben der Zeit gemeinsam anpacken – und bewältigen. Ob wir der europäischen Idee neuen Schub geben. Oder ob der Weg zurück führt in nationalstaatliches Klein-Klein – und wir die Weltpolitik der anderen nur an der Seitenlinie kommentieren und erdulden. Um nichts weniger geht es

Ein Service von websozis.info